"Mir gefällt, dass wir in unserem Klassenraum einen PC haben."
Suhana, Klasse Flex C
Kontakt
Räumlichkeiten
Konzept
Tagesablauf
VHG (Verlässliche Halbtagsgrundschule)
Nachmittagsgestaltung
Hausaufgaben
Ferien

Herzlich willkommen auf der Internetseite der  Paul-Moor-Schule

Aktuelles
Schule
EFöB
Wissen
Kontakt

Räumlichkeiten

Rezeption

Die Rezeption ist immer von einer Erzieherin/einem Erzieher besetzt. Hier melden sich die Kinder für die EFöB an und wieder ab. Im Rezeptionsbereich befindet sich eine praktische Magnettafel mit Fotos von den Kindern. Hier wird ersichtlich, ob sich das Kind im Garten oder im EFöB-Gebäude aufhält.

     

Atelier

Die Kinder haben Zugang zu einer Vielfalt an Materialien, die sie auffordern kreativ und künstlerisch tätig zu werden. Erzieher/innen bringen ihre Ideen mit ein oder bieten gezielt etwas an.

        

Bauzimmer

Das Bauen und Konstruieren hat für die EFöB-Kinder immer einen großen Reiz. Sie bauen ganze Landschaften auf, Türme, die sie dann zum Einstürzen bringen oder "Domino – Day". Viele Kinder lieben auch das Spielen mit "Lego". Es fällt auf, dass insbesondere Kinder, die sehr angespannt sind, hierbei zur Ruhe kommen.

     

Podestzimmer

In diesem Zimmer gibt es mehrere Sitzecken, um in kleinen Gruppen spielen zu können. Die Kinder finden hier ein großes Repertoire an Tischspielen vor. Gesellschaftsspiele werden mit Vorliebe gespielt.

     

Große Mensa/Hausaufgabenraum

Unser großer Mensaraum hat 46 Sitzplätze und wird auch außerhalb der Essenzeiten genutzt. Er ist multifunktional mit einem Beamer, Leinwand, Fernseher, DVD– und VHS–Player eingerichtet, so dass wir die Kinder z.B. in den Ferien zu einem Kinofilm mit selbst gemachtem Popcorn einladen können. Die Kinder ab Klasse 3 haben hier Zeit und Ruhe nach dem Mittagessen ihre Hausaufgaben zu erledigen. Jeweils 2 Erzieher/innen unterstützen die Kinder dabei. Nach Beendigung der Hausaufgaben wird der Raum auch zum Spielen von Gesellschaftsspielen, größeren Malaktionen oder zum Lesen genutzt.

     

Camp Kikiwaka

Alle Kinder mögen Rollenspiele. Sie haben großen Spaß daran sich zu verkleiden und in "Stöckelschuhen" umherzulaufen. Die Kinder lieben es, sich möglichst unbeobachtet in diesem Raum bewegen zu können.

  

Bewegungsraum/Musikzimmer

Es gibt dort u.a. Matten, eine Sprossenwand und eine Musikanlage. Bewegung bedeutet für EFöB-Kinder Wettbewerb, Training und Körperkoordination. Dieser Raum erfreut sich großer Beliebtheit. Das Musikhören ist bei EFöB-Kindern auch eine beliebte Beschäftigung, die meistens in dem Wunsch nach lauter, rhythmischer Musik übergeht. Gezielt wird der Raum auch für Bewegungsangebote oder kleine "Meditationen" genutzt.

Ruheoase

Hier können die Kinder ruhig puzzeln, lesen oder nach der Schule erst einmal abschalten.

     

Glastunnel

In dem Glastunnel (Verbindungsflur zwischen dem EFöB-Bereich und der Mensa) treffen sich Freunde gern zum Kickern und Karten spielen oder einfach nur um miteinander zu reden und unter ihresgleichen zu sein.

Unser Garten

Unsere EFöB hat einen wunderschönen großen Garten, der bei allen Kindern sehr beliebt ist. Der Garten bietet den Kindern Bewegungserfahrungen jeglicher Art, die das Erlangen einer guten Bewegungskompetenz erst ermöglichen: z.B. Balancieren, Gleichgewicht finden, Vertrauen in die eigene Kraft, Kraftdosierung, Schwingen und Raumerfahrung sammeln. Im Garten finden die Kinder eine Vielzahl von Spiel- und Turngeräten, wie Schaukeln, Klettergerüst, Rutsche, Tischtennisplatten, Wackelbalken, Sandkästen mit Buddelzubehör, Basketballkorb u.v.m. vor. Die Kinder testen eigene Grenzen aus. Dabei ist gegenseitige Achtsamkeit von großer Bedeutung und die Empathie wird gefördert. Bei heißem Wetter steht den Kindern auch unser Wasserspielplatz mit einer Wasserpumpe zur Verfügung. Er lädt zum Matschen, Planschen und Bauen zu einem besonderen körperlichen Erlebnis ein. Einige Kinder sind richtige Gartenliebhaber. Sie haben die Möglichkeit sich in unserem Obst –und Gemüsegarten zu betätigen. Es gibt viele Kinder, die sich gern an der Pflege und Gestaltung unseres Gartens, Sprengen, Pflanzen, Ernten, Laubkehren usw. beteiligen. In Abständen gibt es auch eine Müll-Sammel-Aktion im Garten. Ab 14.30 Uhr können sich die Kinder im vorderen Garten Fahrzeuge (Drei- und Vierräder, Roller) ausleihen. Der Fußballplatz ist immer hochfrequentiert. Die Kinder stellen Regeln auf und lösen Konflikte überwiegend selbständig. Ansonsten holen sie sich die Hilfe einer Erzieherin oder einem Erzieher. In der Zeit von 14:30-16:00 Uhr gibt es feste Gartendienste durch die Erzieher/innen. Ansonsten können die Kinder nach individueller Absprache in den Garten gehen.

Wenn Schule Spaß
macht, lernen
Kinder mehr




Wir sind eine
Schule für alle.



Wir sind eine Schule,
die alle Schülerinnen
und Schüler in ihrer
Verschiedenheit
gleichberechtigt
wahrnimmt.